AachenSeptemberSpecial 2019

 

Die erfolgreiche Kooperation zwischen der RWTH, dem Musikbunker, dem AStA und dem Hochschulradio Aachen geht in die vierte Runde! Nach dem gelungenen Umzug der Bühne vom Kármán-Auditorium hoch auf den Templergraben wird dieses Jahr erneut, unter anderem durch die finanzielle und inhaltliche Unterstützung der StädteRegion und der Fraunhofer-Gesellschaft Aachen, ein aufregendes, abwechslungsreiches und internationales Programm geboten. Auf der Bühne gegenüber dem Hauptgebäude werden genreübergreifende Sounds präsentiert, genau das Richtige für alle auf der Suche nach inspirierenden Rhythmen und satten Beats. Ein Musikprogramm mit Tanzgarantie – nicht nur für Studierende!

Wo? Bühne Templergraben
Eintritt frei
Info Webseite AachenSeptemberSpecial 2019

 

Samstag, 21. September 2019, 16 Uhr

Burnside Yard

Vom enigmatischen Namen alleine lassen sich kaum Rückschlüsse auf den Musikstil dieser Aachener Band schließen. Und das ist auch so gewollt. 2013 gegründet, besteht die Band nach einigen Wechseln im Lineup mittlerweile aus fünf eingespielten jungen Musikern, die ihrer Kreativität keine Grenzen setzen und unzählige Musikstile in ihren Songs vereinen. Gefühlvolle Balladen wechseln sich unversehens mit Funkrock, dann plötzlich mit groovegeladenen Rocksongs voller brachialer Gitarrenriffs ab; jedes Set ist eine Achterbahnfahrt durch alle möglichen Genres, frei nach dem Motto: Erlaubt ist, was gefällt. Nach einigen gefeierten Konzerten in letzter Zeit zieht es die Band jetzt wieder an die frische Luft - zu sehen auf dem diesjährigen AachenSeptemberSpecial.

 

Samstag, 21. September 2019, 18 Uhr

Onk Lou

Dieser begabte Musiker stammt aus einem kleinen Ort in Niederösterreich und war in den letzten Jahren als Straßenmusiker in ganz Europa unterwegs. Er hat auf Songwriterfestivals in Dänemark genauso gespielt, wie in Russendiskos in Moskau, auf Wohnungsparties in Berlin oder auf der Straße in Italien. Mit seinem Debütalbum „Bogus“ konnte er blitzartig sein Heimatland für sich gewinnen, neben mehreren TV-Shows spielte der markante Bartträger hier schnell auf den großen Bühnen und Festivals. 2018 wurde er für den Amadeus Austrian Music Award 2018 in der Kategorie Alternative nominiert, wo er auch mit Sam Louis performte.

 

Samstag, 21. September 2019, 20:30 Uhr

Isolation Berlin

Die Indie-Rock-Band Isolation Berlin zählt zu einer der aufregendsten Ihresgleichen im ganzen Land. Die Berliner Band rund um den Sänger und Gitarristen Tobi Bamborschke, Max Bauer (Gitarre, Orgel), David Specht (Bass) und Simeon Cöster (Drums) überzeugt mit Songs wie „Annabelle“ oder „Aquarium“ nicht nur Fans, auch Kritiker sind begeistert. Die Musiker sind gerade mal Mitte 20 und haben sich schon in wenigen Wochen zu den Lieblingen der Indie-Szene gemausert. Das Album-Debüt „Und aus den Wolken tropft die Zeit“ und das Album „Berliner Schule/Protopop“ gehen vom Gute-Laune-Brei und Selbstgefälligkeitsgetue hin zu Texten, die authentisch sind und den Zeitgeist treffen. Genießen Sie die melancholischen Klänge der Band aus der Hauptstadt: Isolation Berlin.

 

Sonntag, 22. September 2019, 16 Uhr

Jai D´Or

Jai D´Or ist ein Musikprojekt aus Aachen, das seine Anfänge 2016 im Keller eines Studentenwohnheims fand. In kleiner Konstellation fanden schon früh Experimente in verschiedene Richtungen statt. Seither ist die Gruppe stetig gewachsen und hat sich weiterentwickelt. Durch einen beständigen Kern aus Drums, Bass, Piano, Gitarre und Gesang sowie einer variierenden Begleitung von Saxophon, Querflöte, Posaune und Percussion zeichnet sich die besondere Musik des Projektes aus. Einflüsse aus Jazz, Soul, Funk und anderen Genres sowie die verschiedenen kulturellen Hintergründe der Mitglieder bestimmen so einen originellen und individuellen Sound.

 

Sonntag, 22. September 2019, 18 Uhr

Daddy Cookiz

Daddy Cookiz - einer der Sänger von Atomic Spliff nun Solo unterwegs. Mit nur einem Mikrofon, seiner Melodica und einem Drumcomputer on Stage verzaubert er jedes Publikum. Er ist mit jamaikanischen Rhythmen aufgewachsen und hat diese vollständig aufgesogen. Durch seine mitreißenden Live-Auftritte als Performer hoch geschätzt. Vom ersten Ton an ist man in einem Meer von starker und positiver Energie wie ertrunken! Erlebt es selbst auf dem AachenSeptemberSpecial!

 

Sonntag, 22. September 2019, 20:30 Uhr

A-Wa

A-Wa („Ay-wa“) sind die World-Pop-Sensation aus der israelischen Negev-Wüste. Die Musik der drei Schwestern (Fair, Liron und Tegel Haim) ist eine Mischung aus jemenitischen Traditionsmelodien und modernen Hip-Hop Beats, untermalt von elektronischen Klängen. Ihr selbstbewusstes Auftreten repräsentiert ein starkes und modernes Frauenbild im ansonsten eher konservativen Nahen Osten und überzeugt Fans rund um den Globus.

Nach dem überwältigen Erfolg ihrer Single „Habibi Galbi“, mit inzwischen über zehn Millionen Views, erschien 2016 ihr gleichnamiges Debüt Album, produziert von Tomer Yousef (Balkan Beat Box). Das neue Album ist im Frühling 2019 erschienen.